Das Theater ist das schönste und älteste Lügengewerbe der Welt. Ein wunderbarer Zauberkasten: Es zeigt wirklich, was in Wirklichkeit nicht ist. Hamlet stirbt und geht anschließend Spaghetti essen.

Gustav Seibt, Literaturwissenschaftler und Historiker

Das Theater ist das schönste und älteste Lügengewerbe der Welt. Ein wunderbarer Zauberkasten: Es zeigt wirklich, was in Wirklichkeit nicht ist. Hamlet stirbt und geht anschließend Spaghetti essen.

Gustav Seibt, Literaturwissenschaftler und Historiker

Das Fach Darstellendes Spiel (DSP)

    Was macht ein DSP-Schüler?

    Vorhang auf: Schülerinnen und Schüler werden im Fach Darstellendes Spiel in künstlerische Prozesse eingebunden und erwerben systematisch Theaterkompetenzen. 

    Bühne frei: Unsere Darstellendes Spiel Schülerinnen und Schüler lernen, sich auf Neues und Unbekanntes einzulassen, Einfühlungsvermögen und Freude am Spiel zu entwickeln und zu entfalten, unterschiedliche körperliche Ausdrucksformen zu nutzen, Körper und Stimme zielgerichtet einzusetzen, Standbilder und Choreografien zu entwickeln, literarische Textvorlagen zur Erarbeitung eigener Szenen zu nutzen, Dialoge spielerisch und sprachlich zu gestalten, Requisiten bewusst einzusetzen, unterschiedliche Bühnenformen und ihre Wirkung zu erschließen...

    ... und ernten schließlich Applaus.

    Unterrichtsumfang des Faches

    Am Elsensee‑Gymnasium wird das Fach Darstellendes Spiel in der Sekundarstufe I in der 5. Klasse im ersten Halbjahr verpflichtend unterrichtet. Für die Klassenstufen 6-8 und 9-10 wird zusätzlich eine Theater-AG angeboten, die Teilnahme an dieser erfolgt auf freiwilliger Basis.

    In der Sekundarstufe II wird Darstellendes Spiel alternativ zu den Fächern Kunst und Musik für zwei Jahre bzw. als profilergänzendes Fach im ästhetischen Profil alternativ zum Fach Musik neben dem Fach Kunst für drei Jahre unterrichtet.

    Ziele, Inhalte und Methoden

    Das Fach Darstellendes Spiel unterstützt Schülerinnen und Schüler bei Erwerb und Ausbildung von Schlüsselkompetenzen: Dazu gehören insbesondere Ausdrucksfähigkeit, Improvisationsvermögen, kreatives Denken sowie die Entwicklung von Reflexionsfähigkeit. Zudem kommt dem sozialen Lernen ein besonderer Stellenwert zu, da die Schülerinnen und Schüler Verantwortung für die Gruppe und das Ergebnis übernehmen müssen.

    Im Fach DSP...

    • erhalten die SuS die Möglichkeit, sich auszuprobieren und mit fremden Rollen zu experimentieren,
    • lernen die SuS die Bedeutung der (Körper)Sprache kennen,
    • bauen die SuS Ängste und Hemmungen ab,
    • erweitern die SuS ihre medial geprägte Sichtweise durch szenische Darstellungsformen des Theaters,
    • erfahren die SuS Theaterspielen als schönste Verbindung von ernsthafter Arbeit und Freude an der Sache.

    Klasse 5

    In der Orientierungsstufe leistet DSP einen Beitrag dazu, unseren Jüngsten den Übergang von der Grundschule zum Gymnasium zu erleichtern, indem auf spielerische Art und Weise das gegenseitige Kennenlernen unterstützt wird und Selbstvertrauen und Teamfähigkeit gestärkt werden. 

    Oberstufe

    Das Fach Darstellendes Spiel hat den besonderen Auftrag der theaterästhetischen Bildung und zwar sowohl produktionsästhetisch – in eigenen theatralen Gestaltungsprozessen – als auch rezeptionsästhetisch – in der Auseinandersetzung mit Werken der Theaterkunst.
    (Vgl.: EPA Darstellendes Spiel: https://www.kmk.org/fileadmin/Dateien/veroeffentlichungen_beschluesse/2006/2006_11_16-EPA-darstellendes-Spiel.pdf S. 5)

    Im DSP Unterricht des Einführungsjahrgangs geht es vornehmlich um die Entdeckung der theatralen Gestaltungsmittel und ihrer Wirkung in einem vorwiegend spielpraktisch orientierten Unterricht, wobei Theorie-Impulse die spielerische Praxis fundieren. Die SuS lernen das Zeichensystem des Theaters kennen und nutzen es innerhalb bestimmter Gestaltungskonzepte. Kleinere Inszenierungen innerhalb des Kurses sind fester Bestandteil des Unterrichts.

    In der Qualifikationsphase rücken theaterwissenschaftliche Inhalte in den Vordergrund, der spielpraktische Ansatz wird aber weiterhin in den Blick genommen. Die SuS erlangen theoretische Kenntnisse über Entwicklung und Wirkungsgeschichte des Theaters und vertiefen die erworbenen Kenntnisse spielpraktisch.

    Die Gestaltung eines künstlerischen Projekts sowie Durchführung und Rezeption von Theaterbesuchen runden die Arbeit in der Oberstufe ab.

    Passende Angebote