Nachhaltige Schulorganisation im Zeichen von Klimaverträglichkeit

Europa stehe im Kampf für Klimaschutz und Artenvielfalt vor Herausforderungen beispiellosen Ausmaßes und noch nie dagewesener Dringlichkeit. Zu diesem Schluss kommt die Europäische Umweltagentur in ihrem Bericht „Die Umwelt in Europa – Zustand und Ausblick 2020“ (veröffentlicht 12/2019). Darin heißt es weiter, ein Kurswechsel sei dringend notwendig […] es handle sich um die entscheidende Herausforderung dieses Jahrhunderts. Die Agentur fordert alle EU-Staaten auf, mit aller Kraft gegen den Klimawandel, den Artenverlust und den übermäßigen Verbrauch natürlicher Ressourcen vorzugehen.

Gemäß Bildungsauftrag sind auch Schulen aufgefordert, sich der beschriebenen Problematik anzunehmen und – mittels inhaltlicher Auseinandersetzung innerhalb und außerhalb des Fachunterrichts – Orientierungshilfe und Sensibilisierung für den Umwelt- und Klimaschutz zu leisten und zugleich für einen „inneren Klimawandel“ zu werben, immerhin geht es um den künftigen Lebensraum der Kinder und Jugendlichen von heute, der massiv vom Klimawandel bedroht ist. Angesichts von friday4future steht aber auch die Glaubwürdigkeit der jungen Generation auf dem Spiel. 

Vor diesem Hintergrund haben wir damit begonnen, an der Schule getroffene Regelungen und Beschlüsse hinsichtlich ihrer Klimaverträglichkeit zu überprüfen und neu zu bewerten sowie Möglichkeiten für eine nachhaltige Schulorganisation (in Anlehnung an Zankel, S.: Das eigene Handeln ändern. Lehrkräfte und Schulen als Vorbilder beim Bekämpfen des Klimawandels, in: Pädagogik 12/19, Seite 38-43.) zu nutzen.

Unsere Beiträge zum aktiven Klimaschutz

(Stand Januar 2020)

Papier, drucken, recherchieren

Kopier- und Druckerpapier aus Recyclingpapier

wird umgesetzt 

Briefumschläge aus Recyclingpapier

in Vorbereitung

Anleitung zum Verkleinern und doppelseitigen und wenig Druckerschwärze verbrauchendes Bedrucken im Kopierraum

kontinuierliche Sensibilisierung 

Fehlkopien werden als Schmierpapier gesammelt und genutzt

wird umgesetzt

Hinweis darauf, dass auf unnötige Kopien verzichten werden soll

kontinuierliche Sensibilisierung

Verzicht auf Plastikumschläge für Hefte, ggf. für weitere Jahre wiederverwendbar

kontinuierliche Sensibilisierung 

Papp- statt Plastikhefter verwenden und vor allem wiederverwenden

kontinuierliche Sensibilisierung 

Cafeteria und Mensa: Einwegservietten aus Recyclingpapier

wird diskutiert

Suchmaschine Ecosia ist die Startseite bei den Schulcomputern

wird umgesetzt 

 

Wasser

Wasserspender für die Schüler/innen

wird umgesetzt 

Wasserspender im Lehrerzimmer  

wird diskutiert

Wassersparer in Wasserhähnen und Toiletten sind eingebaut  

wird umgesetzt 

Hinweis auf nachhaltige Trinkflaschen werden gegeben

wird umgesetzt 

Verkauf nachhaltiger Trinkflaschen mit dem Schullogo an die Schüler

in Vorbereitung

 

Ernährung

Kaffee im Lehrerzimmer und in der Cafeteria: bio und fair (z.B. GEPA)

wird diskutiert 

Hinweis für die (neuen) Schüler/innen auf Mehrweggeschirr: Brotbox, Trinkflasche

kontinuierliche Sensibilisierung

Anlegen eines Schulgartens

in Planung 

Cafeteria und Mensa 

 

- regionale und saisonale Produkte (Landwirtschaft in der Region unterstützen)

wird umgesetzt 

- keine Getränke in Einwegverpackungen, ggf. bepreisen bzw. Alternativen günstiger anbieten

in Vorbereitung / 
kontinuierliche Sensibilisierung

- Verzicht auf Einweggeschirr

wird umgesetzt 

- Veggie-Days in der Mensa

offen 

- Angebot fleischfreier Alternativen in der Mensa

wird umgesetzt

 

Mülltrennung

Mülltrennung in den Klassen- und Fachräumen sowie auf den Fluren

wird umgesetzt / 
kontinuierliche Sensibilisierung 

Mülltrennung im Lehrerzimmer

wird umgesetzt 

Mülltrennung im Verwaltungsbereich

wird umgesetzt 

Mülltrennung im Kopierraum  

wird umgesetzt

Geprüft, ob der getrennte Müll auch getrennt im Schulmüllcontainer ankommt

wird umgesetzt / 
kontinuierliche Sensibilisierung 

Es gibt Sammelbehälter für Plastikdeckel (www.deckel-gegen-polio.de)  

offen

Es gibt Sammelbehälter für Batterien und Druckerpatronen wird

wird umgesetzt

Es gibt Sammelbehälter für Pfandflaschen offen 

offen 

 

Stromverbrauch reduzieren

Elektronische Geräte: beim Kauf auf den Blauen Engel achten

offen

Verwendung von LED-Lampen

wird umgesetzt 

Computer, Monitore etc. sind nachts ausgeschaltet

wird umgesetzt 

Nutzung automatisierter Energiesparmaßnahmen (Gebäudetechnik)

wird umgesetzt

 

Textilien, Tauschbörsen, Reparaturen

Schulkleidung (-> SV): öko und faire Shirts und Pullover verwenden  

wird diskutiert

Repair-Cafe

wird diskutiert 

Bücher: Tauschbörse in einem Regal

wird umgesetzt 

Kleidung: Tauschbörse ermöglichen

in unregelmäßigen Abständen 

 

Reinigung und Hygiene

Die Schule verwendet umweltverträgliche Reinigungsmittel mit dem EU-Umweltsiegel oder dem Blauen Engel 

wird diskutiert

WC-Papier und Einmalhandtücher aus Recyclingpapier

wird umgesetzt 

 

Mobilität

(Weitgehender) Verzicht auf Flugreisen bei Klassen- und Studienfahrten

wird diskutiert / 
kontinuierliche Sensibilisierung 

Bei Flugreisen: CO2-Kompensationsleistungen erwerben (z.B. www.atmosfair.de oder www.arktik.de)

wird diskutiert / 
kontinuierliche Sensibilisierung 

Im Lehrerkollegium werden Fahrgemeinschaften gebildet

wird umgesetzt 

Die Eltern davon überzeugen, dass Ihre Kinder in der Regel allein den Schulweg beschreiten können und sollten

kontinuierliche Sensibilisierung 

 

Veranstaltungen, Bewirtung, Geschenke

 Veranstaltungen: Mehrwegflaschen und -geschirr verwenden, weitgehender Verzicht auf Plastikbecher

wird umgesetzt 

Wasser: Wasserspender oder vom regionalen Abfüller

wird umgesetzt 

Angebot: MINT-Kurs, Klimaneutralität und Nachhaltigkeit ggf. AGs

wird umgesetzt 

Nachhaltige Geschenke: wenig Plastik, möglichst fair, bio und regional

wird umgesetzt   

Die Verwendung nachhaltiger Produkte sowie die Bedeutung davon (Ressourceneinsparpotenziale) werden in der Schulöffentlichkeit transparent gemacht 

wird umgesetzt 

Glaubwürdigkeit: Leben Lehrkräfte und Schulleitung den Schüler/innen Nachhaltigkeit vor?

wird diskutiert

Die Schüler/innen lernen konkrete Handlungsalternativen kennen, werden nicht nur sensibilisiert

wird diskutiert 

 

Wettbewerbe, Aktionen, Projekte

Schul-Imkerei

in Vorbereitung  

Durchführung von Vorträgen, Klimaschutzprojekten oder -tagen, Workshops (unterstützt z.B. durch Greenspeaker, Schule-Klima-Wandel oder BUNDjugend) 

 

offen 

Teilnahme an Klima-Wettbewerben (z.B. www.energiesparmeister.de)

 

in Planung