Fortentwicklung der schulischen Arbeit – Schulentwicklung am ESG

Personalentwicklung

Mitarbeitergespräche 

Mitarbeitergespräche erfolgen in einem wiederkehrenden Zyklus. Der Zeitraum, in dem für jedes Kollegiumsmitglied ein Mitarbeitergespräch stattfindet, umfasst bis zu drei Jahre. Im Mitarbeitergespräch werden auch die persönliche Befähigung und Entwicklung angesprochen (Potenzialanalyse) sowie Zielvereinbarungen getroffen. Mitarbeitergespräche sind vertraulich und werden anlassunabhängig geführt. 

Rückmeldung für Führungskräfte 

Angesichts vielfältiger Veränderungsprozesse in Schulen kommt gerade Führungskräften, insbesondere Schulleiterinnen und Schulleitern, eine Schlüsselfunktion zu. Sie werden wahrgenommen durch ihre gelebten Grundhaltungen, durch die Art und Weise, wie sie sich bestimmten Situationen stellen und wie sie mit den Kolleginnen und Kollegen ins Gespräch kommen. Ziel der Rückmeldung für Führungskräfte in Schulen ist ein offener und konstruktiver Austausch über positive wie negative Aspekte im Führungsverhalten. So können Führungskräfte erfahren, wie sie vom Kollegium erlebt werden und in welchen berufsbezogenen Bereichen Veränderungen gewünscht werden. Die Rückmeldung für Führungskräfte erfolgt ebenfalls in einem wiederkehrenden Zyklus. 

Assistenzen im Bereich der erweiterten Schulleitung 

Assistenzen sind mit dem Ziel eingerichtet worden, gleichermaßen interessierten wie geeigneten Lehrkräften die Möglichkeit zu eröffnen, praktische Erfahrungen im Bereich der erweiterten Schulleitung zu sammeln und zugleich – im Bedarfsfalle – eine Vertretung des Funktionsstelleninhabers / der Funktionsstelleninhaberin zu ermöglichen.