Seit der Renovierung des Schulgebäudes sowie zuletzt verstärkt durch die Corona-Pandemie rückte das Thema „Digitalisierung im Unterricht“ auch beim ESG in den Mittelpunkt, denn „digitaler Unterricht“ bedeutet heutzutage „zeitgemäßer Unterricht“. Und genau dieser wird nun auf unterschiedlichen Ebenen fest praktiziert: als fester Bestandteil des Stundenplans in Form der Fächer „Computerführerschein“ oder „Informatik“, als individuelle Stundenplan-App, als Konferenz- und Aufgabenmodul, Kommunikationsplattform sowie mithilfe der Promethean ActivBords, die in jedem Klassenraum zu finden sind. Lern-Apps, interaktive PowerPoint-Präsentationen und digitale Lehrbücher vermitteln neben Sachwissen auch neue Denkmethoden und fördern die Kreativität, das kritische Denken sowie den Umgang mit neuen Arbeitsmethoden.

Digitalisierung in der Orientierungsstufe

Digitalisierung in der Oberstufe

Bring your own device: Seit der Schulkonferenz am 24.03.2021 ist Schülerinnen und Schülern der Oberstufe die Nutzung privater Tablets als alternatives Schreibmedium grundsätzlich gestattet. Im Einzelfall kann diese Genehmigung jedoch auch durch die jeweilige Fachlehrkraft ausgesetzt werden. Für private Geräte besteht im Falle von Beschädigung oder Diebstahl kein Versicherungsschutz.

IServ

IServ ist eine Schulplattform, die der Kommunikation innerhalb der Schulgemeinschaft unter anderem durch eMails und Konferenzen dient.

  • Das Aufgabenmodul
    Im Aufgabenmodul können Lehrkräfte Aufgaben wie Haus- oder Vertretungsaufgaben den SchülerInnen zugänglich machen. Diese laden hier ihre Ergebnisse hoch und können anschließend individuelles Feedback erhalten.
  • Das Konferenzmodul
    Das Konferenzmodul diente während der Pandemie dazu, mit den SchülerInnen in direkten Kontakt zu treten und war fester Bestandteil des Distanzlernens (Download Konzept). Auch Fach- und andere Konferenzen können hierüber abgehalten werden und es ermöglicht somit auch außerschulischen Gästen, an diesen flexibel teilzunehmen.
  • Dateien
    Auf jedem IServ-Account ist ein Ordner zu finden, in denen die SchülerInnen für den Unterricht benötigte Inhalt speichern und zu jeder Zeit wieder abrufen können, zum Beispiel für Präsentationen im Unterricht.
  • Foren
    Foren bieten die Möglichkeit, sich über Fächer sowie Projekte auszutauschen oder auch Schulausflüge zu planen.

WebUntis

    Mithilfe der Stundenplan-App „WebUntis“ erhält jeder Schüler sowie jede Schülerin seinen bzw. ihren individuellen Stunden- und Vertretungsplan inklusive Wahlpflichtfächern und anderer Kurse. Gleichzeitig wird WebUntis seit dem Schuljahr 2020/21 als digitales Klassenbuch verwendet.

    Ausstattung des ESG

    Das ElsenseeGymnasium verfügt über 90 stationäre Computer und über 50 mobile Computer nur für Unterrichtszwecke. Zwei Computerräume mit insgesamt 52 Computern aus dem Jahr 2019 stehen zur Verfügung.

    • Computerraum I mit 21 Schüler-Arbeitsplätzen und einem Lehrer-Arbeitsplatz
    • Computerraum II mit 30 Schüler-Arbeitsplätzen und einem Lehrer-Arbeitsplatz

    Für den „mobilen Einsatz“ in der Schule gibt es darüber hinaus vier Medienwagen, die zusammen mit Beamern und Soundanlagen eine Präsentation und Filmvorführungen in allen Klassenräumen erlauben. Auch für den mobilen Einsatz können zwei Notebookwagen mit insgesamt 32 Schüler- Notebooks und zwei Lehrer-Notebooks eingesetzt werden.

    Alle renovierten Klassenräume verfügen zudem über Promethean-ActivBords, die mit dem Internet verbunden sind und auch zu jeder Zeit mit den Dienst-iPads, mit denen die Lehrkräfte ausgestattet wurden, verbunden werden können. Den Lehrkräften sowie den SchülerInnen steht das Schul-WLAN unter anderem für Recherchezwecke zur Verfügung.Bei Bedarf können Schülerinnen und Schüler nach vorheriger Anmeldung auch ein Leih-iPad erhalten.

    Projekte

    • Smart Camp
      Am 8. und 9. Juni 2021 nahmen 30 Schülerinnen und Schüler und fünf Lehrkräfte an einem zweitägigen Workshop zu den Chancen und Risiken der Digitalisierung teil. Unter Anleitung von Medien- und IT-Experten der Firma BG3000 standen u. a. die Gründung von Startups die Auseinandersetzung mit Fake-News und Hatespeech und das Thema „Bloggen wie ein Profi“ auf dem Programm. Möglich gemacht wurde dieses Angebot, das von den Schülerinnen und Schülern mit Begeisterung angenommen wurde, durch die großzügige Unterstützung des Rotary Clubs Quickborn.