Eckdaten und Informationen zum Unterricht am ESG

Unterrichtszeiten

Eine Stunde dauert 60 Minuten! 

Bereits mit Beginn des Schuljahres 2015/16 haben wir die Länge einer Unterrichtsstunde von 45 auf 60 Minuten verlängert. Mit dem Ergebnis einer für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer spürbaren Entschleunigung und Arbeitsentlastung wurden unter Berücksichtigung der während einer Erprobungszeit gesammelten Erfahrungen, Verbesserungsvorschläge aufgenommen und die Stunden- und Pausenstruktur angepasst.

Im Vergleich zur herkömmlichen Unterrichtsstundenlänge bedeutet die geänderte Taktung für unsere Schülerinnen und Schüler u.a. 

  • weniger Verlust an Lernzeit aufgrund organisatorischer Notwendigkeiten (z.B. Klassenbucheinträge, Anwesenheits- und Hausaufgabenkontrolle, Gruppeneinteilung, Versuchsaufbauten und -abbauten), 
  • mehr Raum für Experimente, Projektarbeit und eigenverantwortliches bzw. selbständiges Arbeiten im Unterricht, 
  • weniger Unterrichtsfächer pro Schultag, d.h. weniger Hausaufgaben und leichtere Schulranzen, 
  • längere Erholungszeiten und weniger Raumwechsel pro Schultag 
  • nachhaltigere Vermittlung des Unterrichtsstoffes aufgrund längerer Erarbeitungs- und Vertiefungsphasen, 
  • mehr Zeit für Lehrkräfte zur individuellen Beobachtung, Förderung und Beratung. 

Die Verlängerung einer Unterrichtsstunde auf 60 Minuten bringt spürbar Vorteile mit sich und zwar ohne die Nachteile, die sich etwa bei einer Verlängerung auf 90 Minuten ergeben können. Exemplarisch sei auf die häufig nicht ausreichende Konzentrations- und Aufmerksamkeitspanne der Schülerinnen und Schüler und darauf verwiesen, dass sich gegenüber dem 90-Minuten-Takt u.a. im Sport- oder Fremdsprachenunterricht eine größere unterrichtliche Kontinuität ergibt, da die Fächer im Verlauf der Woche häufiger unterrichtet werden. Dies kommt aufgrund der altersbedingten Bedürfnissen insbesondere den jüngeren Schülerinnen und Schülern sehr entgegen. 

Pausen

Die Pausen an der Schule sind toll. Es gibt große und kleine Pausen. Die großen Pausen sind 15 Minuten lang und die kleinen dauern nur 5 Minuten. Wir haben viele Aktivitäten, die wir in der großen Pause unternehmen können, z.B. Fußball, Tischtennis, Basketball oder man kann in die Cafeteria gehen und sich ein leckeren Snack gönnen. Außerdem liegt die Cafeteria im Obergeschoss. Aber man kann auch einfach in den Pausen herumlaufen und mit seinen Freunden reden. Wenn jemand mal Streit hat, gibt es immer genug Aufsichten, die demjenigen bestimmt helfen können. In den kleinen Pausen kann man seine Sachen für die nächste Stunde packen und vielleicht noch mal, wenn man ein bisschen Zeit hat, in sein Pausenbrot beißen. Es gibt ausreichend Toiletten, die man in jeder Pause benutzen kann. An einem 6-Stunden-Tag gibt es 2 kleine und 2 große Pausen, also hat man genug Zeit um sich einen schönen Tag zu machen.

1. Stunde 

07:30 - 08:30 

Wechselpause (10) Vorklingeln um 8:28 

08:30 - 08:40 

2. Stunde 

08:40 - 09:40 

große Pause (15) Vorklingeln um 09:53 

09:40 - 09:55 

3. Stunde 

09:55 - 10:55 

Pause (10) Vorklingeln um 11:03

10:55 - 11:05 

4. Stunde 

11:05 - 12:05 

(Mittags-)Pause (25) Vorklingeln um 12:28 

12:05 - 12:30 

5. Stunde 

12:30 - 13:30 

Wechselpause (5) 

13:30 - 13:35 

6. Stunde 

13:35 - 14:35 

Wechselpause (5) 

14:35 - 14:40 

7. Stunde 

14:40 - 15:40 

Paralleles Angebot des acht- und des neunjährigen gymnasialen Bildungsgangs

Mit Ausnahme der Schuljahre 2008/09 und 2009/10, in denen ausschließlich G8 angeboten werden durfte, ist das Elsensee‑Gymnasium seit nunmehr 16 Jahren Modellschule für das parallele Angebot des acht- und des neunjährigen gymnasialen Bildungsgangs. Die Erfahrungen zeigen, dass sowohl Lehrkräfte parallel in G8- und in G9-Jahrgängen unterrichten können, ohne dass dies als zusätzliche Belastung empfunden wird, als auch klassen- und jahrgangsübergreifende Lerngruppen sich pädagogisch bewährt haben und für viele zur Normalität geworden sind.  

Mehr dazu

Links zu weiteren Infos zum Unterricht am Elsensee‑Gymnasium in Quickborn