AKN-Live-Theater "Hin & weg"

Das AKN Live-Theater "Hin & Weg", das Theaterprojekt der AKN und des Schauspielhauses Hamburg, unterstützt vom Institut für Qualitätsentwicklung Schleswig-Holstein, geht in die dritte Runde. Schon 2011 entstand diese Kooperation für das Live-Theater, indem AKN Züge zu rollenden Theaterbühnen wurden. Das Projekt bietet den Schülerinnen und Schülern die einzigartige Möglichkeit, sich und andere in einem neuen Raum spielerisch zu erfahren. Die Idee war damals neu, gewagt und bis heute einmalig in Deutschland.
 
Jeder kennt sie, die eher unspektakuläre Zugfahrt zur Arbeit, Ausbildung, Sport oder zum Einkaufen. Der eine nutzt die Zeit zum Musik hören oder zum Schmökern, andere sind in Gedanken, träumen und schauen aus dem Fenster. Mit "Hin & Weg" wird diese Monotonie erstmals durchbrochen.
 
Die vier teilnehmenden Teams 2014 und ihre Stücke:
 
  • Das Carl-Friedrich-von Weizsäcker Gymnasium aus Barmstedt, erarbeitet zusammen mit Theaterpädagogin Meike Klapprodt eine Performance zum Thema "rooms".
  • Beim Elsensee-Gymnasium aus Quickborn mit dem Theaterpädagogen Jakob Engel stehen beim Stück "Rasender Stillstand 2" Wahrnehmung und Phantasie im Fokus.
  • Das Motto des Gymnasiums Jürgen-Fuhlendorf-Schule Bad Bramstedt unter Leitung der Theaterpädagogin Ann-Kathrin Quednau lautet "... kann man nicht einmal seine Ruhe haben?".
  • Das vierte und damit letzte Team besteht aus dem Gymnasium Kaltenkirchen und Theaterpädagogin Marie Petzold und wird "Verkehrte Welten" erforschen.